Spatz und Engel - eine Liebesgeschichte zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich

DIE DARSTELLER

Edith Piaf: Eveline Suter

EDITH PIAF: EVELINE SUTER

Eveline Suter studierte Gesang, Tanz und Schauspiel an den Performing Arts Studios Vienna. Suter wirkte in Produktionen wie «Boeing Boeing», «Godspell» und «Wiener Blut» mit. Darauf folgten Hauptrollen in «Dracula», «Joseph», «Ludwig II» oder «Mamma Mia». 2007 bekam sie ein Künstler-Stipendium vom Amt für Kultur in Zug und besuchte das «The Lee Strasberg Theatre and Film Institute» in New York. Zurück in Europa spielte Suter die Hauptrollen in «Elisabeth – Die Legende einer Heiligen», «Evita» und «Die Päpstin». Seit 2012 ist sie auf vielen Bühnen der Schweiz im Einsatz, so in «Alperose», «Tell – Das Musical», «Bibi Balu», «Swiss Christmas» oder dem «Lachner Wiehnachtszauber». 2014 begeisterte Suter das Publikum in einer ihrer absoluten Lieblingsrolle: Sie spielte auf der Walensee-Bühne die Eliza Doolittle in «My Fair Lady». Auch neben der Bühne ist Suter gefragt. TV-Zuschauer kennen sie beispielsweise als Fanni Lanford in der Serie «Anna und die Liebe». Suter arbeitet auch regelmässig als Sprecherin für die Schweizerische Bibliothek für Blinde- und Sehbehinderte in Zürich (SBS). Ihre erste CD «Songs & Stories» erschien 2013. Zuletzt sah man Eveline in der Rolle der Kathrin Mc Gowan in «Titanic - Das Musical» auf der Walensee-Bühne.

www.evelinesuter.ch

 
Marlene Dietrich: Susanne Rader

MARLENE DIETRICH: SUSANNE RADER
 

In Wien geboren war es schon als Kleinkind ihr Wunsch Schauspielerin und Sängerin zu werden. Erst nach ihrer Lehre als Kosmetikerin verwirklichte sie ihren Traum und machte ihre Ausbildung am Prayner Konservatorium in Wien für Schauspiel Gesang und Tanz. Bald trat sie mit der Musikgruppe «Three Girl Madhouse» auf, die es bis zur Vorausscheidung zum Eurovisionssongcontest brachte und auch in Film und Fernsehen zu sehen war. Danach führten sie ihre Engagements u.a. an: Ensemble Theater Wien, Theater 82er Haus, Theater der Jugend, Etablissement Ronacher, Theater Gruppe 80, Film-Theater Bad Freienwalde, Komödie Dresden, die Sommerbühne Stockerau sowie an das Kosmos Theater in Wien. 
 Außerdem war sie für die Konzertdirektion Landgraf mit „Happy End“ auf Deutschland-Tournee. Sie spielte Hauptrollen in Produktionen wie: «Fifty Fifty», «Das Weiße Rössl» , «Der kleine Horrorladen», «Messaliance», «Die zweite Geige» , «Eine Frage der Ehre», «Top Dogs», «Das Dschungelbuch» und «Höllischer Himmel».  In den Produktionen "Ich, Marlene" und «Ich gehe mich einen Dreck an» verkörperte sie die gefeierte Filmdiva Marlene Dietrich und wurde für ihre Darstellung mehrfach ausgezeichnet. Sie  ist als Sängerin in zahlreichen Konzerten und eigenen Projekten zu erleben. Seit einigen Jahren singt sie bei Tony Jagitsch und seiner Big Band als Chor- und Solosängerin mitunter im Wiener Musikverein oder Konzerthaus. Nach wie vor tourt sie durch Österreich mit der selbst gegründeten Formation VIENNA SWING SISTERS, die begleitet werden von ihrem Jazz Trio «The Moods» sowie der Lungau Big Band.

 
Esemble: Irina Wrona

ENSEMBLE | COVER EDITH PIAF: IRINA WRONA

Irina Wrona, geboren in Düsseldorf, aufgewachsen in Mailand, studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und begann ihre berufliche Laufbahn 1999 am Wiener Burgtheater. Anschließend ging sie als festes Ensemblemitglied ans Deutsche Theater Göttingen und trat in über 3o facettenreichen Rollen auf, u.a. Ophelia «Hamlet» , Julia «Romeo und Julia» , Lulu «Büchse der Pandora» , Nora «Ein Puppenheim» , Ariel «Der Sturm» , Shen-te/Shui-Ta «Der gute Mensch von Sezuan» oder Recha «Nathan der Weise». In musikalischen Produktionen war sie als Adele «Die Fledermaus» , Hodel «Anatevka» , Pauline «Pariser Leben» zu erleben. Von 2006 bis 2013 gastierte Irina Wrona regelmässig am Nationaltheater Weimar, wo u.a. Charlotte «Wahlverwandschaften» , Lara «Schiwagos Odyssee» oder die über mehrere Spielzeiten gesungene Partie der Polly «Die Dreigroschenoper» zu ihrem festen Repertoire zählten. Weitere Gastengagements führten sie ans Maxim-Gorki Theater Berlin, Grillo Theater Essen, Komödie am Marquardt Stuttgart, Schauspiel Heilbronn und Kampnagel Hamburg. On screen sah man sie 2013 in der ARD-TV-Komödie 'Ein Sommer in Rom'. 2016 wird die internationale Kinokomödie von Caterina Carone «Fräulein» Premiere haben, eine stürmisch-phantastische Geschichte mit Tiefsinn, atmosphärischen Bildern und charakterstarken Figuren, in welcher Irina Wrona die schrullig-liebenswerte Kindfrau Nina verkörpert. 


 
Esemble: Silke Dubilier

ENSEMBLE | COVER MARLENE DIETRICH: SILKE DUBILIER

In Berlin aufgewachsen. Klassische Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik in Leipzig. Danach an diversen Theatern engagiert sang sie eine Vielzahl von Opern- und Operettenpartien darunter auch Uraufführungen zeitgenössischer Werke. Musicalrollen führten sie ans Theater des Westens Berlin unter Helmut Baumann und Jürg Burth. Hauptrollen u.a. in « Evita» , «Kuss der Spinnenfrau» , «Anything Goes» , «Jekyll and Hyde» , «Kiss me Kate» - an Theatern in Regensburg, Leipzig, Kiel, dem Landestheater Detmold und den Bad Hersfelder Festspielen. Seit 2008 erweitern Engagements als Schauspielerin (Schloßtheater Celle) und Sprecherin (u.a. WDR) ihr künstlerisches Spektrum. Im Jahre 2009 erhielt sie den Roswitha-Ring der Bad Gandersheimer Domfestspiele für die beliebteste Darstellerin der Festspielsaison. 2015 ist sie als Yente und Golde in «Anatevka» in Detmold und 2016 als Dolly in «Hello Dolly» in Schwäbisch Gmünd zu sehen.


 
Esemble: Urs Affolter

ENSEMBLE: URS AFFOLTER

Urs Affolter in Zürich geboren, spielt seit über 30 Jahren an verschiedenen deutschen Bühnen. Nach festen Engagements in Göttingen, Bremen, Berlin, Kiel und Karlsruhe entschied er sich in Hamburg zu leben und freischaffend zu arbeiten. Neben dem klassischen Schauspielrepertoire und Arbeiten fürs Fernsehen, reizten ihn immer wieder Ausflüge ins Musiktheater. Der Conférencier in «Cabaret», «Mann von La Mancha», «Black Rider» und Zaza in «La Cage aux Folles» gehören zu seinen musikalischen Erfolgsrollen. Seine grosse Liebe gehört der Musik von Kurt Weill. Sein Soloprogramm «Stay Well», ist eine Hommage an Weill‘s Musik von Berlin zum Broadway! Es folgten eigene Produktionen: «Ganz Allein. Eine Nacht mit Roy Black» in Hamburg, «Die Katze von Kampen», ein Stück über Valeska Gert auf Sylt und zuletzt war er Regisseur bei «Rent!», dem Broadway- Musical in Hamburg auf der Reeperbahn. Im Sommer 2014 spielte er auf der Walensee-Bühne den Alfred P. Doolittle in «My Fair Lady» und 2015 den Isidor Straus in «Titanic».

 
Ensemble: Nikolas Gerdell

ENSEMBLE: NIKOLAS GERDELL

Nikolas Gerdell lernte und arbeitete in verschiedenen Bühnendisziplinen, wie Schauspiel, Gesang und Tanz. Er kann auf zahlreiche Engagements in Deutschland, Österreich und der Schweiz, zurückblicken. Er war im Musical «Chicago» als Billy Flynn zu sehen und in «42nd Street», neben Pat Denning auch als Julian Marsh. In Berlin spielte er u. a. in «Aspirin & Elefanten» im Theater am Kurfürstendamm und als Herzog v. Buckingham in «3 Musketiere» am Theater des Westens. Neben seinen Bühnentätigkeiten ist er u.a. für Film und Fernsehen tätig. So z.B. in der TV-Serie «Herzschlag – das Ärzteteam Nord», im Spielfilm «Marga Engel kocht vor Wut» und dem Kinofilm «Shut». Ausserdem arbeitet er als Sprecher für Synchron, Voiceover und Hörbuch. Zuletzt spielte er in «Mamma Mia» in Stuttgart Bill und Sam und z. Zt. ist er als Carl Hanratty in «Catch me if you can» an der Staatsoperette Dresden zu sehen.

 
Logos: Partner National